Vaquerotrensen für Doma Vaquera Reiten bei Picadera

Schnallen aus brüniertem Eisen, festes Rindsleder, kein Kehlriemen und ein im Takt schwingender Mosquero – das macht sie aus, die spanischen Trensen. Alles, was du über die traditionelle Zäumung der Doma Vaquera wissen musst, erfährst du in diesem Beitrag.

Trensen im spanischen Design

Unsere Vaquerotrensen erhältst du in bis zu 4 verschiedenen Lederfarben. Die Schnallen sind traditionell aus brüniertem Eisen und fangen aufgrund natürlicher Oxiadtionsprozesse mit der Zeit an zu rosten. Daher pflegst du die Schnallen am besten regelmäßig, indem du sie mit einem in Olivenöl getränkten Tuch abreibst. Handgefertigt aus spanischem, vegetabil gegerbtem Rindsleder, vereinen die spanischen Trensen Haltbarkeit mit außergewöhnlicher Optik.

Aufbau der spanischen Vaquerotrense

Der Vaquerozaum kommt mit einer minimalen Anzahl an Lederriemen aus. Ein Genickriemen, ein Nasen- und Stirnriemen – fertig! Der über das Genick laufenden Riemen, an dem auch das Gebiss eingehängt wird, ist in seiner Länge sehr variabel. Perfekt für die langen, schmalen Köpfe der Iberer. In unserer Erfahrung passt er aber auch einer Vielzahl anderer Rassen mit VB- bis WB-Größe. Falls du dir unsicher bist, empfehlen wir dir, die Maße deiner vorhandenen Trense mit den Maßen in unserer Größenhilfe abzugleichen. Du findest die Größenhilfe beim jeweiligen Produkt. Und natürlich beraten wir dich auch gerne persönlich.

Beachte: da nur der relativ schmale Genickriemen durch die Schlaufen des Stirnriemens verläuft, sind die spanischen Stirnriemen vergleichsweise kürzer. Am besten du vergleichst die Innenlänge, ohne die Schlaufen gemessen, deines vorhandenen Stirnriemens mit den Maßen unserer Vaquerotrensen.

Natürlich ohne Sperrriemen

Wie für spanische Zäumungen üblich, ist bei all unseren Modellen der Nasenriemen integriert. Das heißt, es gibt kein gesondertes Reithalfter, sondern der Nasenriemen wird einfach durch die Schlaufe der Gebissriemen geführt. Dadurch liegt das Gebiss noch ruhiger und der Zaum erhält einen minimalistischen Look. Falls du die Trense ohne Nasenriemen verwenden möchtest, ist das ebenfalls kein Problem. Nur Sperrriemen suchst du bei unseren traditionellen Zäumungen vergeblich.

Zaum Vaquero Schwarz Pferd Picadera

Frontalera? Mosquero?

Vorsicht Verwechslungsgefahr! Oft werden die typischen Stirnfransen des Vaquerozaums als Frontaleras bezeichnet. Frontalera ist allerdings lediglich der spanische Begriff für den Stirnriemen. Die Stirnfransen selbst werden Mosquero genannt. Der Mosquero kann, wie bei unseren Vaquerotrensen, in Form von dünnen Lederbändern, fest am Stirnriemen vernäht sein. Zum Nachrüsten von Zäumungen ohne Mosquero, sind diese aber auch separat erhältlich. Sie lassen sich mit integrierten Lederbändchen an der Rückseite des Mosqueros einfach an jeder Trense befestigen. Für die Fertigung der „nachrüstbaren“ Mosqueros sind drei Materialien gebräuchlich. Häufig wird der Mosquero aus Mähnenhaar geknüpft. Ebenso wird er aber auch aus Leder oder Seide gefertigt.

Mosquero Braun Creme für Vaquerotrensen PicaderaIst der Mosquero reine Dekoration?

„Mosquero“ leitet sich ab von dem spanischen Begriff „Mosca“ für Fliege. Aus funktionaler Sicht, dient der Mosquero nämlich der Fliegenabwehr, da er bei jedem Schritt, Tritt oder Sprung des Pferdes mitpendelt. Gleichzeitig hat der Mosquero noch einen wunderbaren Nebeneffekt. Das Pendeln zeigt an, ob das Pferd taktrein geht. Je gleichmäßiger er nach links und rechts ausschlägt, desto besser. Nicht zuletzt dient er aber natürlich auch als dekorativer Trensenschmuck, mit dem sich jede Zäumung verschönern lässt.

Bei Picadera findest du hochwertige  Vaquerotrensen mit intergriertem Mosquero, nachrüstbare Stirnriemen im Vaquero-Stil ohne Mosquero, sowie Mosqueros aus Roßhaar und Leder. Und die passenden spanischen Gebisse gibt es natürlich ebenfalls bei uns.

Vaquerotrense & spanisches Reitoutfit von Picadera