Klassisch-iberische Reitweise

Die angewandte Dressur – Doma de Campo, Doma Vaquera und Doma de Trabajo

Die Doma de Campo bezeichnet die ursprüngliche Reitweise der Vaqueros, der spanischen Rinderhirten. Sie ist demnach geprägt durch die tägliche Arbeit mit den Rinderherden und erfordert von Pferd und Reiter ein hohes Maß an Flexibilität und Schnelligkeit. Lektionen, wie ganze Paraden aus dem Galopp, Traversalen, Pirouetten und fliegende Wechsel finden ganz praktische Anwendung und sind unerlässlich, um eine schnelle Reaktionsfähigkeit bei der Arbeit auf dem Feld zu gewährleisten.

Vorherrschende Gangarten sind dabei Schritt und Galopp. Zielsetzung dieser Reiterei ist ein auf Gewichts- und Schenkelhilfen sensibles Pferd, so dass die Zügelführung letztlich einhändig auf blanker Kandare erfolgt. So bleibt auch die rechte Hand frei zum Führen der Garrocha. Die Garrocha ist ein ca. 3,5 m langer Holzstab, der zum Selektieren der Rinder verwendet wird. In Deutschland ist die Garrocha nicht nur ein beliebtes Mittel für elegante Schaubilder und Showvorführungen. Das einhändige Reiten mit Garrocha kann auch im Training zuhause wertvolle, neue Reize setzen – so muss sich die Reiterin bzw. der Reiter mehr vermehrt auf Gewichts- und Schenkelhilfen fokussieren. Beim Pferd werden Versammlungsfähigkeit und Geschmeidigkeit gefördert.

Die Doma Vaquera bezeichnet sowohl die Reitweise der Vaqueros, als auch die zugehörige Turnierdisziplin. Doma de Trabajo ist die spanische Bezeichnung für Wettkämpfe in der Working Equitation.
Picadera Iberisches Reiten

Portugiesische Reitkultur – Equitação à Portuguesa

Ähnlich wie in Spanien, ist die portugiesische Reittradition, die Equitação à Portuguesa, geprägt durch die Arbeit am Rind und die Stierzucht. Der portugiesische Rinderhirte wird als Campino bezeichnet und verwendet als Arbeitsutensil ebenfalls einen langen Holzstab, den Pampilho.

Equitação de Trabalho ist die portugiesische Bezeichnung für die Wettkämpfe in der Turnierdisziplin Working Equitation. Portugal gilt als eine der führenden Nationen in den internationalen Wettkämpfen.

→ Weiterlesen zum Thema Working Equitation…

Typisch ist ein Hut mit runder breiter Krempe. Er schützt vor der Sonne beim Reiten und sieht dazu auch noch gut aus.

Iberisch Sombrero Picadera
Die folgenden Artikel passen besonders gut zu iberischen Reitweisen