Immer wieder erzählen mir Kundinnen von ihrer, teils langwierigen, Suche nach dem richtigen Gebiss für ihr Pferd. Mit Sicherheit gibt es nicht die eine Patentlösung, die für alle Pferde passt. Wer sich mit iberischem oder barockem Reiten beschäftigt, wird aber über kurz oder lang auf die Bauchergebisse stoßen. Auch bei dieser Art Gebiss, leistet die Firma López mit ihren traditionsreichen Produktlösungen seit mehr als einem Jahrhundert einen wertvollen Beitrag zur Ausstattung von ReiterInnen und Pferden. Im Online-Shop von Picadera findest du ein erlesenes Sortiment an Bauchergebissen, deren wesentliche Eigenschaften ich dir gerne vorstellen möchte.

Bauchergebisse zum Reiten und für die Handarbeit – Made in Europe

Die Gebisse von López werden alle am Standort im andalusischen Cortegana hergestellt – ganz gleich, ob geschmiedet oder in einer Form gegossen. Gerade in Bezug auf Edelstahlgebisse ist dies eine absolute Besonderheit. Der Großteil aller Edelstahlgebisse, die in Europa vertrieben werden, wird heutzutage in Fernost produziert.

Materialien für traditionelle Trensen- und Stangengebisse

Die meisten der Bauchergebisse werden sowohl aus Edelstahl, als auch aus brüniertem Eisen gefertigt. Als „Sweet Iron“ im Westernbereich bekannt, zeichnen sich Gebisse aus brüniertem Eisen durch ihre Rostneigung aus. Der dadurch bedingte süßliche Geschmack, regt die Speichelbildung und das Kauen des Pferdes an. Um die dunkle Farbe zu erhalten, kann das Gebiss gelegentlich mit einem in Olivenöl getränkten Tuch abgerieben werden.

Größenangaben für Gebisse

Ein Bauchergebiss gehört zur Kategorie der Gebisse mit festen – im Sinne von nicht durchlaufend wie bei einer Ringtrense – Seitenteilen, wie beispielsweise auch die Knebel- bzw. Schenkeltrense. Bei diesen Gebissen ist ein passender Sitz gewünscht, so dass die Seitenteile relativ dicht an den Maulwinkeln anliegen. Dies gewährleistet sowohl eine ruhige Lage des Gebisses, als auch die seitliche Einwirkmöglichkeit. Im Vergleich dazu, kann man bei Wassertrensen mit durchlaufenden Ringen ein Spiel von bis zu 0,5 cm rechts und links der Maulwinkel tolerieren.

Falls du also sonst ein Gebiss mit durchlaufenden Ringen mit viel seitlichem Spiel verwendet hast, kann es sein, dass du bei einem Gebiss mit festen Seitenteilen, wie dem Bauchergebiss, eine 0,5 bis 1 cm kleinere Größe wählen musst, damit der passende Sitz gewährleistet ist.

Manche Hersteller haben einen großen Toleranzbereich für ihre Messungen und die Gebisse fallen im Realmaß etwas größer aus als es die Größenangabe vorgibt. Bei López werden die Gebisse sehr passend, mit einem Toleranzbereich von nur 1 bis 2 mm gemessen. Das heißt, das Realmaß, von Seitenteil zu Seitenteil gemessen, entspricht recht genau der Größenangabe. Falls du dir unsicher bist, welche Gebissgröße bei dem Bauchergebiss die passende für dein Pferd ist, empfehle ich dir das Realmaß deines gewohnten Gebisses nachzumessen.

Im Regelfall passt bei meinen Kundinnen tatsächlich die gewohnte Größe. Meiner Erfahrung nach ist dies unabhängig vom Mundstück – also ob Baucherstange oder Bauchertrense.

Funktionsweise und Verschnallung des Bauchergebisses

Das Bauchergebiss hat keine Hebelwirkung und wird nicht mit Kinnkette verwendet. Stattdessen hebt es sich bei Zügelanzug leicht an und wirkt vermehrt in Richtung Maulwinkel. Bei vielen Pferden hat dies eine etwas aufrichtende Wirkung. Die Verschnallung am Zaum erfolgt über die kurzen Oberbäume. Das bewirkt, dass das Bauchergebiss stabiler im Maul liegt, sowie eine seitliche Stellmöglichkeit bietet.

Besonderheit der Bauchertrensen & Baucherstangen

Die Form der Seitenteile verleiht dem Bauchergebiss zudem eine ganz besondere Eigenschaft: mit Trensenmundstück hängt es weniger nach unten durch, als andere Gebisse und verhält sich fast wie eine Stange. Selbst beim Kauen kann sie nur minimal in Richtung Schneidezähne bewegt werden. Bei der Verwendung als Unterlegtrense in Kombination mit einem Kandarengebiss, kann so eine Kollision der beiden Gebisse im Maul leichter vermieden werden – ein enormer Vorteil besonders bei Pferden mit kurzer Maulspalte.

Im Vergleich (von links nach rechts): Bauchertrense mit geschmiedeten Seitenteilen, Bauchertrense aus Gussform, Schenkeltrense aus Gussform 

Auch bei einem Stangenmundstück wirkt sich die Form der Seitenteile des Bauchergebisses stark auf den Sitz des Mundstückes aus: hier bleibt die Stange immer in der korrekten Position. Insbesondere bei Stangenmundstücken mit Zungenfreiheit oder anatomischer Ausformung, wie der abgebildeten Baucherstange mit Mullen Mouth Mundstück, ist dies von besonderer Relevanz.