Klassisch-barocke Reiterei

Die zeitgemäße Wiederbelebung der höfischen Reiterei

Schon seit der Renaissance wird in den europäischen Zentren, wie der Spanischen Reitschule in Wien, die Reitkunst dokumentiert und als Kulturgut gepflegt. Die moderne klassisch-barocke Reiterei vereint die Wahrung der Traditionen und Werte dieser höfischen Reiterei mit dem aktuellen Wissensstand bezüglich der funktionalen Gymnastizierung unter Berücksichtigung von Anatomie und Physiologie des Pferdes.

Seit 2004 existiert in Deutschland der Bundesverband für klassisch-barocke Reiterei Deutschland e.V. als Anschlussverband der Deutschen Reiterlichen Vereinigung. Dieser hat es sich zur Aufgabe gemacht hat, das Gedankengut der barocken Reiterei neu zu beleben und weiter zu verbreiten. Sich auch im Turniersport zu messen, wird ein zunehmender Wunsch unter Barockreiterinnen und -reitern, so dass sich die Turnierszene der Barockturniere in den vergangenen Jahren Zusehens weiterentwickelt und vergrößert hat.

Reitequipment für Klassisch-Barockes Reiten ist nicht immer einfach zu finden. In Deutschland gibt es nur wenige spezialisierte Shops dafür. Bei Picadera findest du spezielle Trensen und Gebisse, die besonders gut dazu passen.

Die Renaissance steht für den Umbruch vom Mittelalter zur Neuzeit. Sie war geprägt von dem Bemühen um eine Wiederbelebung der kulturellen Leistungen der griechischen und römischen Antike.

Barock Picadera

Besonderheit der klassisch-barocken Reitweisen

Im Vergleich zur konventionellen englischen Reiterei, genießen die Arbeit an der Hand, die Damensattelreiterei und die Schulen auf und über der Erde einen höheren Stellenwert. Insbesondere die Arbeit an der Hand gewinnt in Deutschland aber auch Reitweisen-übergreifend in den vergangenen Jahren immer mehr an Beliebtheit.

Ausrüstungsgegenstände in der barocken Reiterei

Bei der Grundausbildung des Pferdes kommen meist Trensengebisse, in Form von Wasser-, Baucher- oder Schenkeltrensen zum Einsatz, oftmals in Verbindung mit einem Kappzaum. Sind Pferd und Reiterin bzw. Reiter weiter fortgeschritten, findet die Kombination aus Kandare und Unterlegtrense, zur weiteren Verfeinerung der Hilfen, häufige Verwendung.

Für die Arbeit an der Hand oder die Langzügelarbeit eignen sich besonders flache Lederzügel ohne Stege, so dass sie sich nicht in der Mähne verfangen und zur Längenanpassung während der Arbeit störungsfrei durch die Finger gleiten können.

Die folgenden Artikel passen besonders gut zu barocken Reitweisen